Vom Powerfire und piezoelektrischer Zündung …

September 5, 2006 at 4:48 pm

Da ich die Studieneinheit Wissenschaftliches Arbeiten so schnell wie möglich beenden wollte, habe ich dann auch nach weniger als zwei Wochen seit Studienbeginn meine erste Prüfungsaufgabe angefordert. Für solch‘ eine Aufgabe hat man vier Wochen Zeit. Bei dieser Studieneinheit geht es zum Glück erstmal nicht um eine gute Note, sondern einfach nur ums Bestehen.

Aber nun mal zum Powerfire und piezoelektrischer Zündung. Was das mit meiner Prüfungsaufgabe zu tun hat? Also: Ich erhielt einen Artikel aus der FAZ zu eben diesem Powerfire (was im übrigen nichts Anderes als ein Gaskocher ist) und soll dazu ein thesenartiges Exzerpt, eine Produktbeschreibung und einen Werbebrief schreiben.

Da musste erstmal Google herhalten und siehe da – den Powerfire gibt es tatsächlich! Würde ich mich mehr fürs Kochen interessieren, hätte ich vielleicht auch schonmal von diesem Alleskönner gehört. Das Besondere an dem Teil ist wohl, dass man ihn überall einsetzen kann und so direkt auf dem Tisch, an dem die Gäste sitzen, kochen kann (sog. Front-Cooking). Und wer nun noch genau wissen will, was die piezoelektrische Zündung ist, der schaue einfach hier.

Advertisements

Entry filed under: Euro-FH Allgemein, Wissenschaftliches Arbeiten.

Die lieben Wachstumskerne … Sieben Wochen später …


Archive

September 2006
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

@Twitter


%d Bloggern gefällt das: